Stürmischer Applaus

Im ausverkauften Musiksalon des Mendelssohn-Hauses gastierten heute zum zweiten Mal Matthias Wollong (Violine) und Andrei Banciu (Klavier) mit Violinsonaten von Wolfgang Amadeus Mozart. Für die sensible Interpretation und das perfekte Zusammenspiel der beiden Künstler dankte das Publikum mit anhaltendem Applaus.
Wir freuen uns auf Teil 3 der Reihe mit Mozarts Violinsonaten am 23.02.2020.

Banciu, Wollong

Matinée zum neuen Jahr


Das charmante Duo mit Hugo Rannou (Violoncello) und Hazel Beh (Klavier) hat heute im Mendelssohn-Haus sein hohes Können mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Gabriel Fauré und Maurice Ravel bewiesen. Zur ersten Sonntagsmatinée im neuen Jahr beglückten die jungen Künstler ihr Publikum mit ihren wunderbaren Interpretationen.
Vielen Dank für diesen musikalischen Genuß!

Festliche Matinée zum 4. Advent


Mit Werken von Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy führte das Mendelssohn-Quartett, gebildet aus Gunnar Harms und Kivanc Tire (Violinen),                               Larissa Petersen (Viola) und Susanne Raßbach (Violoncello) unser Publikum heute festlich in den 4. Advent.
Herzlichen Dank für ein inspirierendes und feierliches Konzert.
Allen unseren Besuchern einen schönen 4. Advent und viel Vorfreude auf das kommende Weihnachtsfest.

Leipziger Klaviersommer im Mendelssohn-Haus


Mit dem heutigen Matinéekonzert beendete Katharina Rahn (Leipzig) den Leipziger Klaviersommer, der in diesem Jahr Clara Schumann und ihrer Musik gewidmet war. So erklangen auch heute Klavierwerke der äußerst begabten Musikerin, über die ihr Mann, Robert Schumann, befunden hatte, ihre Werke wären „…in der Erfindung so zart und musikreich“. Katharina Rahn konnte dies in ihren Interpretationen hervorragend herausarbeiten.
Allen Künstlern unseres Klaviersommer-Festivals herzlichen Dank für die tiefen Eindrücke, die sie unseren Gästen vermittelt haben.

Komponistinnen bei Mendelssohn


Zur heutigen Sonntagsmatinée erklangen im Rahmen des Leipziger Klaviersommers 2019 Werke von Clara Schumann, Fanny Hensel und Mel Bonis. Sylviane Pintarelly-Calcagno aus dem Elsaß wurde für ihre Interpretationen vom Publikum kräftig bejubelt und beglückwünscht.
Wir danken für ein herrliches Konzert.

 

Im Mendelssohn-Haus: Europäische Komponistinnen


Die Musik europäischer Komponistinnen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts stand heute im Mittelpunkt der Matinée im Mendelssohn-Haus. Übrigens berührte diese Musik nicht nur die Besucherinnen des Konzertes, auch die Männer ließen sich vom vielgestaltigen Klang der Werke Fanny Hensels, Clara Schumanns und Cécile Chaminades überzeugen und bspw. vom Witz der Kompositionen Liza Lehmanns mitreißen.
Vielen Dank an Franziska Erdmann (Sopran) und Alexandra Schmid (Mezzosopran) sowie an Nao Aiba (Klavier).

Schon lacht der holde Frühling


Unter dem Titel „Schon lacht der holde Frühling“ luden heute Romy Petrick (Sopran), Susanne Ehrhardt (Klarinette und Blockflöte) sowie Marlies Jacob (Klavier) mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Fanny Hensel, Ernst Krähmer, Franz Lachner und Carl Bärmann ein. Und der Frühling jubilierte geradezu, genauso wie das Publikum, das Zugabe um Zugabe forderte.
Herzlichen Dank für diese herrliche Einstimmung in den Sonntag.