Sonntagskonzert bei Mendelssohns


Musik tröstet und beruhigt, das ist keine neue Erkenntnis, und so nahmen heute fast 60 Besucher das Angebot des Mendelssohn-Hauses an und kamen zur Sonntagsmatinée, die Benjamin Stiehl (Violoncello) und Manami Ishitani-Stiehl (Klavier) mit Werken von Ludwig van Beethoven und Felix Mendelssohn Bartholdy spielten. Aufrichtiger Dank des Publikums belohnte ihre Entscheidung, die Matinée in Mendelssohns Musiksalon nicht ausfallen zu lassen.

Beethoven im Mendelssohn-Haus


Hommage à Beethoven: Die Musik von Ludwig van Beethoven in Klanginstallationen zum Eintauchen und Hören
Der Beitrag des Mendelssohn-Hauses zum Beethovenjahr wird von heute an, dem 211. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy, und noch bis Ende des Jahres erlebbar sein: Felix Mendelssohn Bartholdy hat die Musik und die Ausdruckskraft Ludwig van Beethovens sehr bewundert; dies spiegelt sich auch in den erhellenden und erheiternden Bemerkungen wider, die dem Besucher im Raum begegnen. Keine Sonderausstellung, sondern eine Einladung zum Verweilen, zum Durchatmen und Entspannen mit der Musik Beethovens.
Gartenhaus am Mendelssohn-Haus, täglich von 10-18 Uhr geöffnet

Trauergottesdienst für Peter Schreier

Heute fand in der vollkommen überfüllten  Kreuzkirche Dresden in Anwesenheit der Familie, des sächsischen Ministerpräsidenten, vieler Freunde, ehemaliger Kollegen und einer großen Trauergemeinde und natürlich unter Beteiligung des Dresdner Kreuzchores der Abschiedsgottesdienst für den Tenor und Dirigenten Peter Schreier statt. Wir werden das Andenken des Mendelssohnpreisträgers ehren.

Matinée zum neuen Jahr


Das charmante Duo mit Hugo Rannou (Violoncello) und Hazel Beh (Klavier) hat heute im Mendelssohn-Haus sein hohes Können mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Gabriel Fauré und Maurice Ravel bewiesen. Zur ersten Sonntagsmatinée im neuen Jahr beglückten die jungen Künstler ihr Publikum mit ihren wunderbaren Interpretationen.
Vielen Dank für diesen musikalischen Genuß!

Weihnachtsgala

Omar G. Garrido (Bariton), Regina Lüders (Violine) und Eun Chong Park (Klavier) brachten heute die Besucher des Festkonzertes mit Liedern und Arien von Felix Mendelssohn Bartholdy, George Bizet, Georg Friedrich Händel, Engelbert Humperdinck und Sir Edward Elgar zum Strahlen und beim gemeinsamen Singen von „Stille Nacht“ vor Rührung auch ein bißchen zum Weinen. Damit ist die Weihnachtszeit im Mendelssohn-Haus eingeläutet. Allen unseren Besuchern, Förderern und Freunden eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit – schöne Festtage mit Kerzenglanz und gemeinsamer Freude.

Festliche Matinée zum 4. Advent


Mit Werken von Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy führte das Mendelssohn-Quartett, gebildet aus Gunnar Harms und Kivanc Tire (Violinen),                               Larissa Petersen (Viola) und Susanne Raßbach (Violoncello) unser Publikum heute festlich in den 4. Advent.
Herzlichen Dank für ein inspirierendes und feierliches Konzert.
Allen unseren Besuchern einen schönen 4. Advent und viel Vorfreude auf das kommende Weihnachtsfest.

Bach bei Mendelssohn


Erneut begeisterten Tahlia Petrosian (Viola) und Silke Peterson (Klavier) das Publikum zur Matinée im Mendelssohn-Haus. Mit Werken von Bach, Mozart, Hummel und Milhaud brachten die beiden Musikerinnen die Augen der Gäste zum Leuchten und die Herzen zum Glühen.
Vielen Dank für einen musikalisch außerordentlich anregenden Morgen!

Komponistinnen bei Mendelssohn


Zur heutigen Sonntagsmatinée erklangen im Rahmen des Leipziger Klaviersommers 2019 Werke von Clara Schumann, Fanny Hensel und Mel Bonis. Sylviane Pintarelly-Calcagno aus dem Elsaß wurde für ihre Interpretationen vom Publikum kräftig bejubelt und beglückwünscht.
Wir danken für ein herrliches Konzert.

 

Matinée mit Beethoven und Janacek


Zur heutigen Matinée erklangen Werke von Ludwig van Beethoven und Leos Janacek im Musiksalon der Familie Mendelssohn, meisterlich gespielt von Emilija Kortus (Violine) und Eva Sperl (Klavier), die ihr Publikum zu Bravorufen herausforderten. Zur Freude der vielen Besucher im überfüllten Musiksalon gaben die beiden Musikerinnen eine Zugabe: Clara Schumanns Romanze Nr. 1.
Vielen Dank für einen hochmusikalischen Vormittag.

Im Mendelssohn-Haus: Europäische Komponistinnen


Die Musik europäischer Komponistinnen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts stand heute im Mittelpunkt der Matinée im Mendelssohn-Haus. Übrigens berührte diese Musik nicht nur die Besucherinnen des Konzertes, auch die Männer ließen sich vom vielgestaltigen Klang der Werke Fanny Hensels, Clara Schumanns und Cécile Chaminades überzeugen und bspw. vom Witz der Kompositionen Liza Lehmanns mitreißen.
Vielen Dank an Franziska Erdmann (Sopran) und Alexandra Schmid (Mezzosopran) sowie an Nao Aiba (Klavier).