Jubel und Bravorufe


Im Mendelssohn-Haus gastierte heute das Würzburger Klaviertrio zur Sonntagsmatinée. Vor vollem Haus spielten Karla-Maria Cording (Klavier), Katharina Cording (Violine) und Peer-Christoph Pulc (Violoncello) Werke von Ludwig van Beethoven, Salomon Jadassohn und Fanny Hensel.
Ein sehr anregender Konzertmorgen, der die Gäste, die Künstler und den Veranstalter glücklich machte.

Stürmischer Applaus

Im ausverkauften Musiksalon des Mendelssohn-Hauses gastierten heute zum zweiten Mal Matthias Wollong (Violine) und Andrei Banciu (Klavier) mit Violinsonaten von Wolfgang Amadeus Mozart. Für die sensible Interpretation und das perfekte Zusammenspiel der beiden Künstler dankte das Publikum mit anhaltendem Applaus.
Wir freuen uns auf Teil 3 der Reihe mit Mozarts Violinsonaten am 23.02.2020.

Banciu, Wollong

Volles Haus zum Geburtstagskonzert


Heute feiern wir im Mendelssohn-Haus den 211. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy und bereits gestern haben wir musikalisch gratuliert: Carolin Masur (Mezzosopran) und Konstanze Hollitzer (Klavier) gaben das Geburtstagskonzert vor ausverkauftem Musiksalon und begeisterten ihre Zuhörer mit Liedern natürlich vom Hausherrn, Robert und Clara Schumann und weiteren Komponisten.
Ein herrliches Konzert, das ihm bestimmt sehr viel Freude bereitet hätte.

Und hier noch der Geburtstagsstrauß für Felix:

Mozarts Violinsonaten

Heute erklang im ausverkauften Musiksalon des Mendelssohn-Hauses der erste Teil der Reihe Sämtliche Violinsonaten von Wolfgang Amadeus Mozart.
Der 1. Konzertmeister der Sächsischen Staatskapelle, Matthias Wollong, am Flügel einfühlsam begleitet von Andrei Banciu, ließ KV 301, 304, 306 und 526 erklingen. Das Publikum dankte den beiden herausragenden Künstlern mit viel Applaus und wurde noch mit einer Zugabe belohnt.
Teil 2 der Violinsonaten ist am 9. Februar 2020, 11 Uhr, zu hören.

Andrei Banciu, Matthias Wollong

Matinée zum neuen Jahr


Das charmante Duo mit Hugo Rannou (Violoncello) und Hazel Beh (Klavier) hat heute im Mendelssohn-Haus sein hohes Können mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Gabriel Fauré und Maurice Ravel bewiesen. Zur ersten Sonntagsmatinée im neuen Jahr beglückten die jungen Künstler ihr Publikum mit ihren wunderbaren Interpretationen.
Vielen Dank für diesen musikalischen Genuß!

Weihnachtsgala

Omar G. Garrido (Bariton), Regina Lüders (Violine) und Eun Chong Park (Klavier) brachten heute die Besucher des Festkonzertes mit Liedern und Arien von Felix Mendelssohn Bartholdy, George Bizet, Georg Friedrich Händel, Engelbert Humperdinck und Sir Edward Elgar zum Strahlen und beim gemeinsamen Singen von „Stille Nacht“ vor Rührung auch ein bißchen zum Weinen. Damit ist die Weihnachtszeit im Mendelssohn-Haus eingeläutet. Allen unseren Besuchern, Förderern und Freunden eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit – schöne Festtage mit Kerzenglanz und gemeinsamer Freude.

Festliche Matinée zum 4. Advent


Mit Werken von Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy führte das Mendelssohn-Quartett, gebildet aus Gunnar Harms und Kivanc Tire (Violinen),                               Larissa Petersen (Viola) und Susanne Raßbach (Violoncello) unser Publikum heute festlich in den 4. Advent.
Herzlichen Dank für ein inspirierendes und feierliches Konzert.
Allen unseren Besuchern einen schönen 4. Advent und viel Vorfreude auf das kommende Weihnachtsfest.

Kammermusikwochenende bei Mendelssohn


Preisträger des Mendelssohn-Wettbewerbs

Im Mendelssohn-Haus gab es an diesem Wochenende, 27. bis 29. September 2019, Kammermusik und nichts als Kammermusik, naja, Museumsbetrieb natürlich auch: Am Freitag spielten die Mitglieder des Trios des Lumières  aus Lyon im Musiksalon, am Sonnabend folgten die mehrfach preisgekrönten Musiker des Klaviertrios mit Leon Siebenthaler (Klavier), Anna-Maria Farnung (Violine) und Leon Amelung (Violoncello) – Gewinner des 20. Mendelssohn-Wettbewerbs FrankfurtRheinMain 2019 und des Wettbewerbs Jugend musiziert – im 10. Preisträgerkonzert des Mendelssohn-Hauses. Am Sonntag dann gleich zwei weitere Konzerte: 11 Uhr das Trio de Staël aus Brüssel und am Nachmittag das Saxonia Piano Trio. Allen diesen Musikern, die unser Wochenende mit ihren ausgezeichneten Interpretationen, mit ihrer Spielfreude und ihrem Können trotz herbstlichen Wetters vergoldet haben, einen herzlichen Dank!
Saxonia Piano Trio

Trio de Staël

Leipziger Klaviersommer im Mendelssohn-Haus


Mit dem heutigen Matinéekonzert beendete Katharina Rahn (Leipzig) den Leipziger Klaviersommer, der in diesem Jahr Clara Schumann und ihrer Musik gewidmet war. So erklangen auch heute Klavierwerke der äußerst begabten Musikerin, über die ihr Mann, Robert Schumann, befunden hatte, ihre Werke wären „…in der Erfindung so zart und musikreich“. Katharina Rahn konnte dies in ihren Interpretationen hervorragend herausarbeiten.
Allen Künstlern unseres Klaviersommer-Festivals herzlichen Dank für die tiefen Eindrücke, die sie unseren Gästen vermittelt haben.

Im Mendelssohn-Haus: Europäische Komponistinnen


Die Musik europäischer Komponistinnen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts stand heute im Mittelpunkt der Matinée im Mendelssohn-Haus. Übrigens berührte diese Musik nicht nur die Besucherinnen des Konzertes, auch die Männer ließen sich vom vielgestaltigen Klang der Werke Fanny Hensels, Clara Schumanns und Cécile Chaminades überzeugen und bspw. vom Witz der Kompositionen Liza Lehmanns mitreißen.
Vielen Dank an Franziska Erdmann (Sopran) und Alexandra Schmid (Mezzosopran) sowie an Nao Aiba (Klavier).