Leipziger Klaviersommer im Mendelssohn-Haus


Mit dem heutigen Matinéekonzert beendete Katharina Rahn (Leipzig) den Leipziger Klaviersommer, der in diesem Jahr Clara Schumann und ihrer Musik gewidmet war. So erklangen auch heute Klavierwerke der äußerst begabten Musikerin, über die ihr Mann, Robert Schumann, befunden hatte, ihre Werke wären „…in der Erfindung so zart und musikreich“. Katharina Rahn konnte dies in ihren Interpretationen hervorragend herausarbeiten.
Allen Künstlern unseres Klaviersommer-Festivals herzlichen Dank für die tiefen Eindrücke, die sie unseren Gästen vermittelt haben.

Komponistinnen bei Mendelssohn


Zur heutigen Sonntagsmatinée erklangen im Rahmen des Leipziger Klaviersommers 2019 Werke von Clara Schumann, Fanny Hensel und Mel Bonis. Sylviane Pintarelly-Calcagno aus dem Elsaß wurde für ihre Interpretationen vom Publikum kräftig bejubelt und beglückwünscht.
Wir danken für ein herrliches Konzert.

 

Matinée mit Beethoven und Janacek


Zur heutigen Matinée erklangen Werke von Ludwig van Beethoven und Leos Janacek im Musiksalon der Familie Mendelssohn, meisterlich gespielt von Emilija Kortus (Violine) und Eva Sperl (Klavier), die ihr Publikum zu Bravorufen herausforderten. Zur Freude der vielen Besucher im überfüllten Musiksalon gaben die beiden Musikerinnen eine Zugabe: Clara Schumanns Romanze Nr. 1.
Vielen Dank für einen hochmusikalischen Vormittag.

Mendelssohn-Haus Leipzig zeigt Sonderausstellung zu Clara Schumann


Im Jubiläumsjahr für Clara Schumann feiert auch das Mendelssohn-Haus in Leipzig mit: Seit gestern ist eine Sonderausstellung – Felix und Clara – zu sehen, die sich dem künstlerischen Verhältnis und der Freundschaft zwischen den beiden Musikern und Komponisten widmet.
Kommen Sie zu uns und erfahren Sie mehr über diese beiden Künstler, die im 19. Jahrhundert so viel bewegen konnten!
Der Eintritt zur Sonderausstellung ist frei, und täglich können Sie Felix und Clara zwischen 10 und 18 Uhr besuchen.

Zu Gast im Mendelssohn-Haus: Clara Schumann und Johannes Brahms

Leider ist der Eintrag nur auf Amerikanisches Englisch verfügbar.


Innig, anrührend und ergreifend musizierten heute die Mitglieder des Saxonia Piano Trio (Hiroto Saigusa, Klavier/ Michael Scheitzbach, Violine/ Tilman Trüdinger, Violoncello) für die Gäste im Mendelssohn-Haus. Sie erzählten mit den Werken von Schumanns g-Moll-Trio und Brahms‘ Trio in c-Moll musikalisch von einer treuen und ergiebigen Künstlerfreundschaft, die ja in diesem Jahr, in dem wir Clara Schumanns 200. Geburtstag feiern, recht häufig thematisiert wird.
Vielen Dank an die ausgezeichneten Künstler, die im Anschluß an die Matinée mit einem glücklichen und bewegten Publikum ins Gespräch kamen.