Stiftung

Die Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung

2003 erfolgte, gemeinsam mit der Stadt Leipzig, die Gründung der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung, die seit 2012 Trägerin des Mendelssohn-Hauses mit seinem Museum ist.

Die Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung (SbR) ist eine weltweit tätige Institution zur Bewahrung und Verbreitung des Erbes Felix Mendelssohn Bartholdys mit Sitz im Mendelssohn-Haus Leipzig. Die Hauptaufgabe der Stiftung besteht in der Betreibung des Museums in diesem original erhalten gebliebenen Wohn- und Sterbehaus, als lebendigem authentischen Ort mit hoher musikalischer Kompetenz und internationaler Ausstrahlung. Sie bewahrt am Lebensmittelpunkt Felix Mendelssohn Bartholdys Informationen zu seinem Leben, zum Werk und zur Wirkungsgeschichte  und vermittelt es als Bildungsgut. Im Bewusstsein der Bedeutung Felix Mendelssohn Bartholdys erfüllt sie nahe des Gewandhauses, dem Wirkungsort Mendelssohns, einen umfassenden und vielfältigen Auftrag für eine breite internationale Öffentlichkeit. Zugleich leistet sie damit einen Beitrag zur Profilierung der Musikstadt Leipzig, deren kulturelle Identität Felix Mendelssohn Bartholdy maßgeblich geprägt hat.

Die Ziele der Stiftung sind außerdem, den kosmopolitischen Geist Mendelssohns weiterzutragen, die Unterstützung der Gesamtausgabe seiner musikalischen Werke, aber auch der Briefe und seiner Malereien, und nicht zuletzt die Unterstützung junger Künstler.

Die Stiftung hat ihre Arbeit über die Grenzen Deutschlands hinaus durch Gründung von Freundeskreisen in England, Frankreich, Japan und den USA erweitert.