Hoher Anspruch, hohes Können, tiefe Ergriffenheit


Es gibt Konzerte, die erreichen nicht nur das Herz und den Verstand, sondern sie durchdringen die Zuhörer durch und durch. Und dann schwingen sie lange nach. Solch ein Ereignis war heute im Mendelssohn-Haus zu erleben: Patrick Grahl (Tenor) und Klara Hornig (Klavier) interpretierten Beethovens An die ferne Geliebte, Quilters Shakespeare Songs und Lieder von Mendelssohn, die sehr speziell auf den Ort des Konzertes, den historischen Musiksalon, zugeschnitten waren.
Beide Künstler haben es verstanden, das Publikum außergewöhnlich einfühlsam, mal kraftvoll, mal leise, aber immer voller Spannung anzusprechen.