Fein Ziseliertes in Mendelssohns Salon


Erneut war heute die Mendelssohn-Orchesterakademie im Mendelssohn-Haus zu Gast. Minkyung Sul und Alexander Lesch (Violine), Dokjin Oh (Viola/a.G.) sowie Olivier Marger (Violoncello) spielten sich mit fein ziselierten Klängen von Werken Anton Weberns  (Langsamer Satz für Streichquartett (1905) und 6 Bagatellen op. 9) in die Herzen der Zuhörer. Jakub Strzelecki (Violine), Jennifer Banks (Viola/a.G.), Olivier Marger (Violoncello), Lukas Rudolph (Kontrabaß) und Hazel Beh (Klavier) entzückten die Gäste dann mit ebenso sauberer Ornamentik in Franz Schuberts Forellenquintett op. post. 114.
Ein großartiger Konzertvormittag, vielen Dank!