Jubel und Bravorufe

Sorry, this entry is only available in German.


Im Mendelssohn-Haus gastierte heute das Würzburger Klaviertrio zur Sonntagsmatinée. Vor vollem Haus spielten Karla-Maria Cording (Klavier), Katharina Cording (Violine) und Peer-Christoph Pulc (Violoncello) Werke von Ludwig van Beethoven, Salomon Jadassohn und Fanny Hensel.
Ein sehr anregender Konzertmorgen, der die Gäste, die Künstler und den Veranstalter glücklich machte.

Festliche Matinée zum 4. Advent

Sorry, this entry is only available in German.


Mit Werken von Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy führte das Mendelssohn-Quartett, gebildet aus Gunnar Harms und Kivanc Tire (Violinen),                               Larissa Petersen (Viola) und Susanne Raßbach (Violoncello) unser Publikum heute festlich in den 4. Advent.
Herzlichen Dank für ein inspirierendes und feierliches Konzert.
Allen unseren Besuchern einen schönen 4. Advent und viel Vorfreude auf das kommende Weihnachtsfest.

Mendelssohn-Sommerkonzert in Rötha

Sorry, this entry is only available in German.


Am 22. Juni 1840 unternahmen Felix Mendelssohn Bartholdy und einige sangeskundige Freunde von Leipzig aus eine Landpartie nach Rötha, wo Mendelssohn in beiden Kirchen, der Georgen- und der Marienkirche, die dort befindlichen Silbermannorgeln spielte und mit seinen Wanderfreunden einige Lieder sang. Um an den denkwürdigen Ausflug  zu erinnern, veranstaltet die Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung jedes Jahr ein Sommerkonzert in der Marienkirche, wo diesmal – auf den Tag genau – Clara Barbier Serrano (Sopran) und Christiane Bräutigam (Orgel/Klavier) Werke von Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn Bartholdy, Fanny Hensel u.a. interpretierten.
Vollkommen begeisterte Besucher verwickelten die Künstlerinnen beim anschließenden Empfang in angeregte Gespräche.

Mendelssohns Musiksalon mit Mendelssohn und Dvorak

Sorry, this entry is only available in German.


Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy und Antonin Dvorak erklang heute im Matinéekonzert des Mendelssohn-Hauses in den Interpretationen des Klaviertrios mit den großartigen Musikern Cristian Mihai Dirnea (Klavier), Alexandra Paladi (Violine) und Rodin Moldovan (Violoncello). Tosender Applaus im ausverkauften Musiksalon, viele Forderungen nach Zugaben und zahlreiche Gespräche nach dem Konzert belohnten die herausragenden Leistungen der Musiker.
Vielen Dank!

Hoher Anspruch, hohes Können, tiefe Ergriffenheit

Sorry, this entry is only available in German.


Es gibt Konzerte, die erreichen nicht nur das Herz und den Verstand, sondern sie durchdringen die Zuhörer durch und durch. Und dann schwingen sie lange nach. Solch ein Ereignis war heute im Mendelssohn-Haus zu erleben: Patrick Grahl (Tenor) und Klara Hornig (Klavier) interpretierten Beethovens An die ferne Geliebte, Quilters Shakespeare Songs und Lieder von Mendelssohn, die sehr speziell auf den Ort des Konzertes, den historischen Musiksalon, zugeschnitten waren.
Beide Künstler haben es verstanden, das Publikum außergewöhnlich einfühlsam, mal kraftvoll, mal leise, aber immer voller Spannung anzusprechen.

Begeisternde Matinée in Mendelssohns Musiksalon

Sorry, this entry is only available in German.


Mit Thomas Benke (Klavier), Sangmin Park (Violine) und Claudius Lepetit (Violoncello) spielten heute drei ausgezeichnete und erfahrene Musiker eine Matinée im Musiksalon der Familie Mendelssohn, die das Publikum zu Beifallsstürmen hinriß. Beginnend mit Robert Schumanns Fantasiestücken op. 73 und den Drei Gesängen op. 83 trafen sich alle drei Musiker zum Abschluß des Konzertes für das Klaviertrio in d-Moll op. 49 von Felix Mendelssohn Bartholdy.
Gleichzeitig war das Konzert ein Abschied, denn zwei der Musiker verlassen Stadt und Land, um ihr Glück in der Fremde zu finden. Wir wünschen viel Glück und hoffen auf ein Wiedersehen und -hören.

Mendelssohn-Haus auf der ITB

Sorry, this entry is only available in German.


Die Internationale Tourismus-Börse in Berlin hat begonnen, viele Besucher interessieren sich auch für das Angebot des Mendelssohn-Hauses Leipzig, das in diesem Jahr wieder vertreten ist. Für Reiselustige und Musikliebhaber: Nach den Fachbesuchertagen ist die Messe am Sonnabend und Sonntag für alle geöffnet. Besuchen Sie uns in der Halle 11.2, am Stand 102; herzlich willkommen!

Mendelssohn in Hamburg

Sorry, this entry is only available in German.

Auf dem Heimweg nach dem Konzert in der Elbphilharmonie, mitten in der Nacht, wurde Jürgen Ernst, der sich anlässlich des Konzerts mit Sponsoren der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung traf, von Felix Mendelssohn Bartholdy und Helmut Schmidt (Preisträger des Leipziger Mendelssohn-Preises 2009) begrüßt, die einträchtig nebeneinander einen Bauzaun zierten, der mit einigen berühmten Hamburgern gestaltet war.

Felix Mendelssohn Brtholdy und Helmut Schmidt

Meisterkurs zu Mendelssohn und Schumann

Sorry, this entry is only available in German.


Noch bis morgen dauert der Meisterkurs für Gesang unter der Leitung von Kammersänger Prof. Peter Schreier an. Mit sechs jungen Sängerinnen und Sängern und ihren Pianisten arbeitet er an der Interpretation der Lieder von Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy.
Wir laden herzlich zum morgigen Konzert: 7. September, 19.30 Uhr, Reformierte Kirche zu Leipzig, Eintritt frei!

Mendelssohn im Bachfest Leipzig

Sorry, this entry is only available in German.


Einen glänzenden Auftakt der Veranstaltungen im Rahmen von Mendelssohn im Bachfest Leipzig beging das Mendelssohn-Haus am 9. Juni mit der Konzertlesung von Ute Büchter-Römer: Denk ich an Deutschland, die am 10. Juni vom Konzert im Bachfest (mit Kathrin Ten Hagen, Violine/Eva Sperl, Klavier) gefolgt wurde. Im Sonntagskonzert am 11. Juni ließ Karl Leister die Klangfülle seiner Klarinette im Duo mit Olga Gollej, Klavier (hier im Bild), erstrahlen, wobei die beiden neben der Hommage an Mendelssohn auch Niels W. Gade zum 200. Geburtstag gratulierten.